Chronologie

  • Vereinsgründung im Jahre 1926 als DJK
  • Stilllegung bzw. Verbot vor dem 2. Weltkrieg bis 1946 durch die Kriegsjahre; Vereinsbezeichnung DJK wurde durch die politische Führung verboten.
  • 1946 wurde der Spielbetrieb aus allgemeinem Interesse wieder aufgenommen; man sah in der Wiederaufnahme des Spielbetriebs keine Neugründung des Vereins, sondern eine Weiterführung der früheren DJK. Der Verein war schließlich nicht auf eigenen Wunsch oder durch eigenes Verschulden, vielmehr durch den politischen Machtentscheid, aufgelöst worden. Matthias Kreuz wurde 1946 zum 1.Vorsitzenden gewählt.
  • 1969 – 1970 Aufstieg in die 2. Kreisklasse
  • 1970 – 1971 Aufstieg in die 1. Kreisklasse – durch Engpässe bei den Aktiven war der Abstieg in der Saison 1971/1972 in die 2. Kreisklasse nicht vermeidbar.
  • 1974 wurde eine Spielgemeinschaft mit den Vereinen Laufeld und Wallscheid gegründet, die 1979 aufgelöst wurde.
  • Seit der Saison 1979/1980 spielte der SV Niederöfflingen wieder als allein stehender Verein in der zweiten Kreisklasse.
  • 1979: Erneuerung der Sportanlage Niederöfflingen an der Donatuskapelle.
  • Seit dem 02.07.1979 wird der SV Niederöfflingen als eingetragener Verein geführt. allein stehender
  • Saison 1982/1983: Abstieg aus der Kreisklasse C in die Kreisklasse D durch Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls.
  • 1983: Baubeginn des Vereinshauses am Sportplatz
  • 1986: Fertigstellung und Einweihung des Vereinshauses anlässlich des 40-jährigen Bestehens (01. – 04.08.1986).
  • Saison 1989/1990: Wiederaufstieg in die Kreisklasse C.
  • 1992: Gründung einer neuen Spielgemeinschaft mit den Vereinen Laufeld und Wallscheid.

Comments are closed.